Vormann - Ihr Partner für Scharniere und Beschläge
Ihr Pfad: Home » Tipps & Tricks » Lexikon » Seileigenschaften
Tipps & Tricks Außenbereich Innenbereich Download Lexikon
Edelstahlprodukte

Besonders witterungs-beständige Artikel aus unserem Sortiment finden Sie hier!

Seileigenschaften

Nachfolgend finden Sie einiges Wissenswertes über die bei VORMANN erhältlichen Seile:

 

Naturfaserseile

 

Hanf und Sisal sind reine Naturfasern. Verglichen zu den Kunstfasern sind sie antistatisch, haben eine geringere Reißkraft, jedoch gleichzeitig bei Beanspruchung eine geringere Dehnung. Hanf ist die geschmeidigere, Sisal die festere, härtere Faser. Beide Fasern verrotten bei Nässe und sollten deshalb entsprechend geschützt werden.

 

 

Kunstfaserseile

 

Polyester (PES)

Polyestergarne zählen zu den vollsynthetischen Chemiefasern. Seile aus Polyester haben eine hohe Reißkraft, sind geschmeidig, sehr haltbar, unverrottbar und meerwasserbeständig.

 

Weitere Eigenschaften:

  • sehr gute Witterungs- und Lichtbeständigkeit
  • gleichbleibende Festigkeit bei Nässe
  • lediglich geringfügige Längenveränderung bei Witterungseinflüssen (nass/trocken)
  • auch bei hohen Temperaturen (bis 120° C) verwendbar
  • gute Beständigkeit gegen Säuren und Benzin
  • geringe Beständigkeit gegen Laugen
  • schwer entflammbar

 

Hauptanwendungsgebiete: Nautik, Gewerbe, Freizeit

 

 

Polyamid (PA)

In Optik und Griff mit Polyesterseilen zu vergleichen. Seile aus Polyamid haben eine hohe Reißkraft, sind geschmeidig, dauerhaft und unverrottbar.

 

Weitere Eigenschaften:

  • sehr gute Witterungs- und Lichtbeständigkeit
  • wegen der leicht erhöhten dynamischen Kraft kann es zur Dehnung des Materials kommen
  • in nassem Zustand Festigkeitseinbußen von bis zu 15%
  • Witterungseinflüsse (nass/trocken) können eine Längenveränderung von bis zu 5% bewirken
  • in Temperaturbereichen bis 100° C verwendbar
  • gute Beständigkeit gegen Laugen, empfindlich gegen Säuren, eingeschränkt empfindlich gegen Benzin
  • schwer entflammbar

 

Hauptanwendungsgebiete: Transport, Haus, Bau, Hundeleine

 

 

Polypropylen (PP)

Polypropylen ist mit einem spezifischen Gewicht von 0,91 g/dm3 die leichteste aller vollsynthetischen Fasern und daher schwimmfähig (spezifisch leichter als Wasser). Polypropylen zeichnet sich durch eine hohe Reißkraft aus, ist zudem haltbar, unverrottbar sowie meerwasserbeständig.

 

Weitere Eigenschaften:

  • sehr gute Witterungsbeständigkeit, mittlere bis gute Lichtbeständigkeit
  • keine Festigkeitseinbußen bei Nässe
  • mittlere Hitzebeständigkeit (bis 80° C)
  • weitestgehend unempfindlich gegen Säuren und Laugen
  • weitestgehend unempfindlich gegen Benzin
  • schwer entflammbar

 

Hauptanwendungsgebiete: Camping, Haus, Garten, Freizeit

 

 

 

Sicherheitshinweise:

Die von VORMANN angebotenen Seile sind nicht zur Personensicherung und nicht für den gewerblichen Einsatz zugelassen! Hierfür gibt es spezielle Seile, für die besondere Sicherheitsvorschriften gelten.

 

VORMANN gibt für seine Seile Belastungswerte an. Hierunter versteht man die Arbeitslast oder Tragkraft eines Seiles. Bei diesem Wert handelt es sich um den sogenannten Sicherheitswert, der etwa 12,5 % der Reißgrenze beträgt. Das heißt die Reißgrenze eines Seiles liegt bei dem 8-fachen Wert (Beisp. Belastungswert = 130 kg, demnach beträgt die Reißgrenze 1040 kg).

 

Die von VORMANN angegebenen Belastungswerte beziehen sich auf fabrikneue, unbenutzte Seile! Alle Angaben sind Mittelwerte aus laufenden Prüfungen und unterliegen materialbedingten Schwankungen innerhalb einer Toleranzgrenze

von +/- 5% bei Chemiefaser-Seilen

und +/-10% bei Naturfaser-Seilen

Knoten können die Festigkeit eines Seiles um bis zu 60% verringern!

 

Je nach Belastung des Seils kann es zu einer Seildehnung kommen. Neben der Höhe der Belastung hängt die Dehnung von der Seilkonstruktion und vom verwendeten Werkstoff des Seiles ab.

 

Gedrehte Seile weisen eine größere Dehnung auf als geflochtene Seile. Neue Seile dehnen sich stärker als gebrauchte. Das Dehnungsverhalten (wie auch die Reißkraft) werden auch von Nässe, Schmutz und Alterung beeinflusst.

 

Vermeiden Sie scharfe Kanten. Das Ziehen von Seilen über Ecken und scharfe Kanten kann Seile beschädigen. Verwenden Sie daher wenn eben möglich einen Kantenschutz.

 

 

 

Drahtseile

 

Auch hier gilt beim Hebegewicht der Sicherheitsfaktor 8 (Höchstzugkraft = 8 x so hoch). Der Biegeradius (Umlenkradius) beträgt das 18-fache des Seildurchmessers. Drahtseile bestehen aus einer Vielzahl von Litzen aus gezogenen Drähten, die entweder um eine Faser- oder Stahleinlage gedreht werden. Je mehr Litzen, desto dünner die Einzellitzen, desto geschmeidiger das Seil (bei gleichbleibender Stärke und Qualität des Seiles).

 

Drahtseile sollten ausschließlich in Verbindung mit Seilklemme(n) plus Kausche oder alternativ mit Duplexklemme plus Kausche angewendet werden. Nur so kann eine ausreichende und unseren Angaben zugrunde liegende Anwendungssicherheit gewährleistet werden!

 

                             Seilklemmen plus Kausche             Duplexklemme plus Kausche

 

Auch für unsere Drahtseile gilt:

Bitte nicht zur Personensicherung und für gewerbliche Zwecke verwenden, dafür gibt es Spezialseile! Die Angaben zur Belastbarkeit beziehen sich auf fabrikneue, unbenutzte Drahtseile und unterliegen ebenso wie die zu den Faserseilen materialbedingten Schwankungen.

 

Für den Einsatz im Freien empfehlen wir kunststoffummantelte Drahtseile bzw. je nach Stärke der Witterungseinflüsse Drahtseile aus Edelstahl!

 

Vormann bietet auch kundenindividuelle Serienfertigungen nach Zeichnung an.

www.vormann-industrie.de

NEU

Profile und Bleche

Hier können Sie unsere Kataloge und einige unserer Prospekte herunterladen!